Mentales Training by Markus
/

 


Bevor mich der Ruf ereilte, den Weg des Schamanen zu gehen, musste ich einige sehr unterschiedliche Stationen in meinem Leben durchlaufen. Stationen die nicht immer von Erfolg gekrönt waren und mich auch gelehrt haben, immer wieder von vorne zu beginnen und aufzustehen.

Schon als Kind hatte ich eine tiefe Verbindung zur Anderswelt, und den darin lebenden Wesenheiten und Kräften, die ich aber, je älter ich wurde, immer mehr verlor. So führte ich ein oberflächliches und materialistisches Leben, in dem ich immer wieder mit 180 gegen die Wand fuhr. Wie ein Phönix erhob ich mich immer wieder aus der Asche und erfand mich nach jedem Rückschlag wieder neu.

Im Jahr 2015 war es wieder mal soweit, und ich lag am Boden. Nur diesmal war etwas anders. Ein Bekannter sagte mir "Wenn du willst, dass sich deine äußere Welt ändert, musst du erst deine innere Welt verändern..." Anfangs konnte ich mit dieser Aussage überhaupt  nichts anfangen, aber irgendwie kam in mir etwas in Bewegung

Ich fing an Bücher über die Kraft des Unterbewusstseins zu lesen, und lernte einige großartige Lehrer, Mentoren und Meister kennen, die in mir das öffneten, was so lange schon gehört und gelebt werden wollte. Mein Wichtigster Lehrer war der Schamane Robert, bei dem ich eine schamanische Ausbildung machte. Robert führte mich immer tiefer in die geistigen Welten, ermutigte mich aber auch, die Themen in dieser Welt mit voller Hingabe zu lösen. So machte ich parallel zu meiner schamanischen Ausbildung das Diplom in Mentaltraining und NLP.

Anfang 2020 passierte schließlich wieder etwas, das meinen Weg, der so klar vor mir zu sehen war, gehörig ins Wanken brachte. Mein Lehrer, Mentor und Freund Robert verließ völlig unerwartet und plötzlich diese Welt. Ich war anfangs wie paralysiert, und hatte keine Idee wie es jetzt weitergehen soll. 

Kurze Zeit nach Roberts Übergang, begegnete ich ihm wieder in einer schamanischen Reise. Er übergab mir seinen Schamanenstab und seine Trommel, und sagte "Geh weiter". Mein Verstand wehrte sich lange Zeit gegen diesen Auftrag, aber der Ruf der geistigen Welt wurde immer lauter.

So stellte sich bald heraus dass, einer meiner Hauptaufgaben die war, andere Menschen zu helfen, die geistigen Kräfte für sich zu nutzen, um das Leben zu manifestieren, das sie sich wünschen, und das für sie bestimmt ist.

Da mir der Begriff Schamane immer noch zu groß war, begann ich meine Dienste als Mentaltrainer anzubieten, und immer mehr Kunden kamen mit ihren Themen wie Rauchentwöhnung, Gewichtsabnahme, oder Unterstützung bei Veränderungsprozessen zu mir. 

Ich selbst machte die schamanische Arbeit nur für mich, und die Verbindung zu meinen Spirits wurde mit jeder Reise intensiver. Immer stärker wurde jedoch der Ruf, auch mit meiner schamanischen Arbeit nach draussen zu gehen, und Menschen in das Reich der Anderswelten zu begleiten, um dort die für sie nötigen Antworten und ihre Heilung zu finden.

(M)ein schamanischer Weg ist nie zu Ende, und ich stehe vermutlich auch erst am Beginn dieser Reise. Aber ich bin schon ein Stück gegangen, und kann Menschen an der Hand nehmen, und sie in ihr "inneres Königreich" begleiten.

Heute arbeite ich in einer Gemeinschaftspraxis in St. Pölten, und immer mehr Menschen finden den Weg zu mir

Die Hauptaufgabe für mich in der Arbeit mit meinen Klienten ist die der intensiven Arbeit mit Geist und Seele, der Transformation von destruktiven Glaubenssätzen und Verhaltensmustern, der Zielfindung und -formulierung, sowie darin den Klienten mit sich selbst und seinem ursprünglichen Sein bekanntzumachen. Auf diesem Transformationsweg werde ich vom Universum, den Anderswelten und den Wesenheiten, aber vor Allem von meinem geistigem Lehrer Robert geleitet und geführt.


Was biete ich an:

Workshops

Gruppenarbeit

Einzelarbeit

Schamanische Reisen und Energiearbeit

Arbeit mit dem inneren Kind

Kraftplatzwanderungen

Rituale und Jahreskreisfeste

Energetische Reinigung von Häusern und Wohnungen

Lebens- und Sozialberatung i.A.u.S.









Veranstaltungen

Feed
04.09.2020
-
04.09.2020
Ho'oponopono - wie du durch Vergebung alte Verletzungen heilst, und in die Selbstliebe kommst
Was hat Vergebung mit Selbstliebe zu tun? Wie kann ich alte Verletzungen & Ärger heilen? *Hoʻoponopono ist ein traditionelles Verfahren der Hawaiier zur Aussöhnung und Vergebung. Ähnliche Bräuche sind im...   mehr
28.09.2020

   mehr
14.10.2020
Entdecke den Schamanen in Dir - Modul 1 (6 Abende)
Grundlagen des Europäischen Schamanismus in 4 Modulen Im ersten Modul des schamanischen Kurses erlernst Du: * Die Grundlagen der schamanischen Reise, des Seelenfluges * Du lernst die Grundlagen des...   mehr



Gästebuch

Phoenix Ares - alias Kornelia Klammer
10.09.2020 10:59:30
Mein lieber Markus, es war unsere Bestimmung uns kennen zu lernen. Schon unser erster Kontakt, der noch nicht mal persönlich war, hat in mir viel ausgelöst, aufgebrochen und bewirkt. Ich freue mich schon so auf unsere gemeinsame intensive Arbeit des Zusammenfügens und Heilens. Ich spüre jetzt schon die immense Kraft und sehe immer klarer - Stück für Stück - wie mein weiterer Weg aussehen wird. Ich komme meinem Lebenstraum und Herzenswunsch immer näher, derer ist, dass ich Menschen helfen kann, unterstützen kann und bei der (Selbst-)Heilung mitwirken darf. Und ich freue mich riesig darauf, dass der Kontakt mit meinen geliebten Engeln und den Wesen der Anderswelt bald wieder intensiv hergestellt ist. Sie begleiten mich ja schon seit meiner Geburt. Darum war ich ja immer "anders" - die Spinnerin eben, weil ich vielen schon weit voraus war. Auf diese Zeit freue ich mich schon ungemein. Danke lieber Markus, dass Du mein Reisebegleiter bist.
Barbara Puschnik
22.08.2020 15:41:45
Lieber Markus, du bist ein ausgezeichneter Heiler und Seelenforscher. In deinen Seminaren wurde ich mir meiner destruktiven Glaubenssätze bewusst und konnte diese umformulieren, sodass sie mir heute dienlich sind. Insgesamt bin ich mental stärker geworden und selbst schwierige Situationen sehe ich nun als Teil meiner Aufgaben im Leben hier auf der Erde. Ich bin schon gespannt wo die gemeinsame Reise hingeht und was ich durch dich noch lernen darf. Danke für deine Geduld und mentale Unterstützung. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude bei deinen Aufgaben und in deinen Seminaren. Liebe Grüße Barbara
 
E-Mail
Anruf